• LP-HEADER-01

    WIR
    MACHEN DAS
    FÜR SIE!

Quadratmeter Bürofläche

Quadratmeter
Bürofläche

Spezialisten sind für Sie da

Spezialisten sind
für Sie da

Mitarbeiter in unserem Banknetz

Mitarbeiter in
unserem Banknetz

Wir begleiten Sie von unserem ersten Beratungsgespräch bis zum Einzug in Ihre neue Immobilie!

EIKE WOHLHÜTER

EIKE WOHLHÜTER

GESCHÄFTSFÜHRER
JOACHIM ERHARD

JOACHIM ERHARD

GESCHÄFTSFÜHRER
VINCENT KOTSCH

VINCENT KOTSCH

IMMOBILIENMAKLER
RAINER KILIAN

RAINER KILIAN

IMMOBILIENMAKLER
SANDRO FREUND

SANDRO FREUND

IMMOBILIENMAKLER
JUDITH FISCHER

JUDITH FISCHER

IMMOBILIENMAKLER
LARISSA WERTHER

LARISSA WERTHER

IMMOBILIENMAKLER
THOMAS POPP

THOMAS POPP

IMMOBILIENMAKLER
ALEXANDER RUSS

ALEXANDER RUSS

VERTRIEBSASSISTENT
CAROLIN FISCHER

CAROLIN FISCHER

VERTRIEBSASSISTENT
SANDRA KNÜPFING

SANDRA KNÜPFING

VERTRIEBSASSISTENT

Wir begrüßen Sie zu einer virtuellen Tour durch unser Büro!

  • virtueller Bürorundgang

Profitieren Sie von unserem starken Partnernetzwerk

VR-Bank Würzburg
Raiba Bütthard-Gaukönigshofen
VR-Bank Schwäbisch Hall
Raiba Höchberg
VR-Immo Nürnberg
Raiba Estenfeld-Bergtheim
VR-Bank-Kitzingen
VR-Bank Goeppingen
VR-Bank Ulm
VR-Bank Stuttgart
VR-Immo Gäu Neckar
VR-Immo-Sued

News und Aktuelles

  • Hat der Corona Lockdown Folgen für den Immobilienmarkt? Eine Einschätzung dazu von Eike Wohlhüter von der VR-ImmoService Mainfranken

    Würzburg, 07.10.2020

    Eike Wohlhüter, Geschäftsführer der VR-ImmoService Mainfranken GmbH, erläutert, wie der Wohnungsmarkt in Mainfranken bis jetzt auf die Folgen der Corona-Krise reagiert hat und was in Zukunft noch kommen könnte.

    Weiter zum Beitrag auf TV Mainfranken

    Quelle: Bild und Text TV-Mainfranken

    Hat der Corona Lockdown Folgen für den Immobilienmarkt?
  • Eike Wohlhüter im Interview bei TV Mainfranken zum Thema „Bestellerprinzip“

    Würzburg, 16.09.2020

    Die neue Gesetzgebung bewertet der Geschäftsführer des VR-ImmoService Mainfranken als „sach- und marktangemessen“

    Bisher war in Deutschland nicht gesetzlich geregelt, welche der Vertragsparteien bei einem Immobilienkauf, das durch einen Makler zustande gekommen ist, dessen Provision zahlt. Eine Lücke, die zu einer unfairen Verteilung der Kosten führen kann, und die nun geschlossen werden soll.

    Eike Wohlhüter, Geschäftsführer der VR-Immo Service Mainfranken, zu diesem sogenannten „Bestellerprinzip“: „In vielen Bundesländern, teilweise auch in Bayern, war es in der Vergangenheit so, der Verkäufer als der ursprüngliche Auftraggeber keine Provision bezahlt hat, sondern diese eigentlich auf den Käufer alleine abgewälzt wurde.

    Dieses Gesetz sorgt jetzt dafür, dass beide mindestens einen Anteil der Provision zahlen und zwar zu gleichen Teilen.“In Bayern sind das 6 Prozent vom Kaufpreis plus Mehrwertsteuer, die nun auf beide Vertragsparteien aufgeteilt werden.

    Weiter zum Beitrag auf TV Mainfranken

    Quelle: Bild und Text TV-Mainfranken

    Eike Wohlhüter im Interview bei TV Mainfranken zum Thema
  • Information zur vorübergehenden Mehrwertsteuersenkung in der Zeit vom 01.07. bis 31.12.2020

    Würzburg, 26.06.2020

    Die Bundesregierung hat zur Minderung der Belastungen durch die Corona-Krise beschlossen, die Mehrwertsteuer zu reduzieren.

    Für uns ist es selbstverständlich, diese Entlastung an unsere Kunden weiterzugeben!

    Maßgeblich für die Anwendung des reduzierten Mehrwertsteuersatzes ist der Zeitpunkt, in dem unsere Leistung vollständig erbracht ist. Das bedeutet konkret, dass wir bei Rechnungsstellung die Mehrwertsteuer von 19% auf 16% reduzieren, wenn der gewünschte Kauf- bzw. Mietvertrag in der Zeit vom 01.07. bis 31.12.2020 abgeschlossen wird. Die Provision reduziert sich dann auf 3,48% inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer.

    (In unseren Formularen, Preisverzeichnissen und Werbemitteln werden wir in der Regel weiterhin die 3,57% (inkl. 19% MWSt) ausweisen, da nicht sicher vorauszusehen ist, wann der gewünschte Kauf- bzw. Mietvertrag zustande kommen wird.)

  • Faire Verteilung der Maklerkosten beim Kauf von Wohnimmobilien

    Würzburg, 18.06.2020

    Der Gesetzgeber hat im Wesentlichen die in Bayern und vielen anderen Bundesländern seit Jahren übliche, hälftige Provisionsteilung zwischen Verkäufer und Käufer bundeseinheitlich vorgeschrieben.

    Die VR-ImmoService Mainfranken GmbH begrüßt diese neue Regelung. Sie sorgt für mehr Klarheit und Transparenz.

    Hier vollständigen Bericht als PDF abrufen!
    Faire Verteilung der Maklerkosten beim Kauf von Wohnimmobilien
  • Scheckübergabe an die Jugendabteilung der Würzburger Kickers

    Der VR-ImmoService spendet 500 Euro

    Lachende Gesichter gab es in der Halbzeitpause der Drittliga-Partie zwischen dem FC Würzburger Ki-ckers und dem MSV Duisburg.

    Eike Wohlhüter, Geschäftsführer der VR-ImmoService Mainfranken GmbH, übergab in der FLYERA-LARM Arena einen Scheck über 500 Euro an Jochen Seuling, dem Leiter des Nachwuchsleistungzentrums der Kickers. Damit will Mainfrankens großer Makler die erfolgreiche Jugendarbeit der Rothosen am Dallenberg fördern.

    Für Wohlhüter, selbst langjähriger Dauerkartenbesitzer, ist es eine Herzensangelegenheit, das Ausbildungskonzept der Kickers, bestehend aus den Säulen „Sport, Schule und Persönlichkeit“, zu unterstützen.

    Die strukturierte Jugendförderung der Kickers wurde zum 1. Juli 2019 offiziell vom DFB als Bundesliga-Nachwuchsleistungszentrum anerkannt.

    Die VR-ImmoService Mainfranken GmbH ist seit über 40 Jahren in den Bereichen Kauf, Verkauf, Vermietung und Bewertung von Immobilien tätig und beschäftigt derzeit zehn Mitarbeiter.

    Mit Rainer Kilian und Thomas Popp arbeiten hier auch zwei ehemalige FWK- Spieler. Seit der laufenden Saison stiftet Mainfrankens großer Makler jeweils auch den Spielball bei allen Heimspielen.

    Bild: Eike Wohlhüter im Gespräch mit Stadion Sprecher Tobi Grimm. Und das Maskottchen ist auch dabei. (Foto: H & N Mediaconsult)

    Scheckübergabe an die Jugendabteilung der Würzburger Kickers